Heimtex Ideen

1. 11. 2008

Leichte japanische Wand – ein neuer Begriff für das Wörterbuch der Dekorateure

Es wäre sicherlich unehrenhaft, zu behaupten, dass unsere Designer etwas Neues erdacht hätten, das es hier bislang noch nicht gab. Nichtsdestotrotz ist nicht zu übersehen, dass auch deren Arbeit für einen bedeutenden Fortschritt steht. Als Beispiel dafür mag die Weiterentwicklung der japanischen Wände dienen, die in den letzten Jahren die klassischen Gardinen und Vorhänge immer mehr verdrängen.

Leichter Vorhang:

Der Begriff „leichter Vorhang“ ist Ihnen auf diesen Seiten sicherlich schon untergekommen. Hierbei handelt es sich um eine Gardine, die nicht mit einer Bleikette versehen ist und daher nur in einer einzigen Breite auf einer Rolle existiert, die in Streifen zusammengenäht wird, so wie Dekorationsstoffe genäht werden. Eigentlich handelt es sich um Gardinen, die wie Vorhänge genäht sind.

Leichte japanische Wand:

Der Begriff „leichte japanische Wand“ bedeutet nicht nur die Verwendung einer Gardine, sondern vor allem eines dominanten Paneels, das aus einem anderen Material genäht ist, das durchweg insofern ausdrucksstark ist, als es die Aufmerksamkeit der ganzen Dekoration auf sich zieht. Es handelt sich also um eine japanische Wand, die nicht verdunkelt (es werden Gardinenmaterialien verwendet) und mit einem dominanten Paneel versehen ist (es können auch Rollos sein).

leichte japanische wand

Was bedeutet die Verwendung leichter japanischer Wände?

Vor allem handelt es sich um dekorative Elemente mit der Funktion, die denen von Gardinen entsprechen. Es ist also stets angebracht, ein solches System beispielsweise um ein Rollo oder am besten um eine weiße horizontale Jalousie zu ergänzen. Diese übernimmt die Abblendfunktion, die leichte japanische Wand dann das Design.

leichte japanische wand

  1. Dekoratives Paneel
  2. Sonstige Paneele - Gardinen
  3. Aluprofil der japanischen Wand
  4. Weiße Horizontaljalousie

Wie entwirft man eine leichte japanische Wand?

Es bieten sich insgesamt zwei Lösungsmöglichkeiten an. Entweder man bestellt vermittels unserer Kalkulatoren oder vermittels unserer Designer.

  • Eigener Entwurf
  • Hinzuziehung eines Designers

Die Problematik beruht darin, den richtigen Farbton des dominanten Paneels, das Träger des Designs ist, zu finden. Die übrigen Paneele sind zumeist weiß oder einfarbig. Bei dem Material handelt es sich meistens um eine Voile-Gardine. Der Typ Gardine 5331, Gardine 5440 usw. Was das dominante Paneel betrifft, so ist dessen Palette praktisch unbegrenzt. Sie reicht von verschiedenen Vorhangarten, über farbige Gardinen, bis hin zu Rollostoffen. Stets ist darauf zu achten, dass das Design des dominanten Paneels das Design des Interieurs „widerspiegelt“. Farbgebung des Küchenblocks, der Sitzgarnitur, des Wandanstrichs oder des Fußbodens.

leichte japanische wand leichte japanische wand

Schlussbemerkung:

Leichte japanische Wände bilden einen weiteren Entwicklungsschritt der immer beliebteren japanischen Wände. Diese Art der Abblendung können wir unter Berücksichtigung der Schönheit und des absolut annehmbaren Preises (die Stoffe kräuseln nicht, weshalb ihr Verbrauch niedrig ist) nur empfehlen.  

Autor des Artikels: Karel Smejkal (Styltex)

 

Zpět do kategorie

Styltex

Styltex design, spol s r.o.

Diskutujte s námi