Heimtex Ideen

29. 3. 2015

Eine Verwirklichung von Gardinen mit Plastik-Verzierungen als Verbindung des Interieurs

Der wunderschöne Organza mit einem Muster von ausdrucksvollen Plastik-Verzierungen in zarter lachsroter Farbe zieht die Aufmerksamkeit sofort auf sich.

 

Das Wohnzimmer knüpft an die Küche an und der ganze Raum wird durch das Verwenden von gleichem Material  verbunden – der geraffte zarte Organza mit dem eindrucksvollen Muster und dem einfarbigen Vorhang mit interessanter Struktur. Die Gardine Janell/20 und der Vorhang Chriss/27 bilden ein Ensemble und sind Teil der Kollektion Creative.

Über den Fenstern im Wohnzimmer befestigten wir die Karniesen Flix mit zwei absenkbaren Schienen, welche unser Technik genau an den Winkel der Wand anpasste. Näher zu dem Fenster sind lange drapierte Vorhänge installiert und die weitere Schiene ist für die „falschen“ römischen Rollos gedacht, die aus Vorhangmaterial bestehen. Im Gegenteil zu klassischen römischen Rollos werden keine Verankerungen verwendet und ihre Falten haften fest. Auf der Vorderseite der Karniese habe ich ein Klettband angebracht für die Befestigung des Stoff-Übergriffes, welcher genau in der Länge der Karniese angefertigt wurde. Die gesamte Dekoration wirkt somit durch die mehrere Schichten plastisch.

Gleiche drapierte Gardinen verdecken auch das Fenster in dem Esszimmer, hier in der ganzen Länge bis zu dem Fensterbrett. Die nächste Aufgabe war die Montage der Alu-Profile mit dem Klettband in die Fensternischen der zwei Küchenfenster, wo ich erneut die interessante Dekoration der „falschen“ römischen Rollos verwendete.

FOTO (STYLTEX)

 

Zpět do kategorie

Styltex

Styltex design, spol s r.o.

Diskutujte s námi